Künstlergemeinschaft Neuwagenmühle gem. e.V.


Der Verein

"Künstlergemeinschaft Neuwagenmühle e.V." wurde am 26. Januar 2006 gegründet. Die Gemeinnützigkeit ist anerkannt.

Hauptziel des Vereines ist die Förderung von Kunst.

Sie umfaßt alle Bereiche des künstlerischen Ausdrucks sowie die Förderung von allgemeiner, kultureller und politischer Bildung und Weiterbildung. Die Förderung des erweiterten Kunstbegriffs in dem Sinn: Kunst und Leben sind als eine Einheit zu betrachten ist uns ein weiteres wichtiges Anliegen.

Umsetzung der Vereinsziele

Die künstlerische Umsetzung von regionalen, überregionalen und gesellschaftlich relevanten Themen erfolgt durch medienübergreifende Kunst- und Bildungsveranstaltungen. Weitere Umsetzungsmöglichkeiten sind Kinder- und Jugendprojekte sowie Veröffentlichung, Publikationen und Forschung.

Für Kinder aller Altergruppen

bieten wir bei möglichst vielen Veranstaltungen ein pädagogisch hochwertiges Begleitprogramm an. Dafür haben wir das Projekt KiNaKuWe gegründet. Der Name steht für KinderNaturKunstWerkstatt. Wir legen Wert darauf, dass gut ausgebildete und kreativ und innovativ arbeitende Pädagoginnen+ oder Begleitpersonen die Kindergruppen aller Altersgruppen während der Kunst-, Markt- und Musikveranstaltungen und während der Seminare begleiten.

mehr...

 

 
Der Verein sucht private und öffentliche Förderung zur Erreichung dieser Ziele.

Spenden sind steuerlich voll absetzbar, ebenfalls der Mitgliesbeitrag. Die Höhe des Beitrags ist frei wählbar, sollte jedoch 30 Euro im Jahr möglichst nicht unterschreiten. Der Verein ist parteipolitisch neutral. Die Vereinssatzung wird auf Anfrage gerne verschickt, ebenfalls die aktuelle Freistellungsbescheinigung.

1. Vorsitzender und Ratsmitglied: Karl-Peter Sieger

2. Vorsitzender: Dipl. Ing. Manfred von Bentheim

Geschäftsführerin und Ratsmitglied: Birgit Weidmann


Weiterbildung als Schule für spirituelles und irdisches Erleben

In 2012 haben Birgit Weidmann und Silvia Heinze dieses Projekt gegründet. Über diese Plattform bieten wir Seminare, Vorträge, Workshops und Lesungen an mit dem Schwerpunkt die geistige, seelische und materielle Ebenen in Einklang zu bringen, denn nur so kann unsere Kreativität und ureigenste Schöpferkraft wieder frei werden.

mehr...

Warum wählen wir in unserer Werbung eine grammatikalisch weibliche Form mit einem + dahinter?

Das + hinter Künstlerin+, Initiatorin+ oder Erheilerin+ steht für alle anderen Geschlechter. Wir haben uns entschlossen endlich einmal die grammatikalisch weibliche Form als Ausgangspunkt zu nehmen. So gewöhnen wir uns langsam an ein Neues.


Foto 1+2: YAM-Festival 2004, Kunstaktion Achim Hahne, Foto: Herbert Ristl
Foto 3: Foto: Peter Bundrück