Das Jammertal


Der Wanderweg durch das Jammertal

ist ca. 14 km lang und führt von Katzenelnbogen bis zur Lahn. Die ehemalige Residenzstadt Katzenelnbogen liegt ca. 20 km westlich von Camberg. Ausgangsbpunkt der Wanderung ist entweder das kleine Zentrum von Katzenelnbogen oder besser der Wandererparkplatz bei der Brückenmühle in Ergeshausen, 3 km westlich von Katzenelnbogen. Von hier verläuft der Wanderweg (Kennzeichnung durchweg "Schwarzer Punkt") Richtung Kloster Arnstein an der Lahn in einem engen, tief eingeschnittenen Tal, teilweise einem alpinen Bergpfad ähnlich. Bis zur Neuwagemühle benötigt mensch ca. 1,5-2 Std. Die Neuwagenmühle ist entgegen mancher Karteneinträge keine Gastronomie. Dort gibt es lediglich einen kleinen Getränkekiosk für Durstige. Von dort zur Waldschmidtmühle, dann weiter über steinernde Brücke entlang des Bachlaufes, dann über die Straße Richtung Jammertal laufen. Ober- und Mittelmühle sind nicht mehr bewirtschaftet! Von dort führt der Weg immer dem Bach entlang.

Der schönste Abschnitt des Tales

führt unmittelbar an der Neuwagenmühle vorbei. Unsere Mühle liegt ziemlich genau auf halber Wegstrecke. Im Internet fand ich sehr schöne Fotos zum Weg und zu unserer Mühle als Wanderhighlight unter dem Namen Bianca's Hippiemühle. Warum Bianca?

Das Tal hat teilweise keinen Handyempfang und schlechten Navi- oder GPS-Zugang. Als Rückweg ist der gleiche Weg zu empfehlen. Einen Rundweg gibt es nicht. Der gesamte Wanderweg verläuft meist schattig und ist mit dem schwarzen Punkt des Taunusclubs und als Dörsbach-Mühlen-Wanderweg ausgeschildert. Der Taunusclub beschreibt das Jammertal als eine der schönsten Wanderungen im Taunus.

 
Um das Jammertal ranken sich mehrere Sagen,

die ich in einen historischen Kontext gestellt habe. Hier einige der Jammertals-Sagen im historischen Kontext (pdf).

Galerien zur Magie des Jammertals

Eisformationen des Dörsbachs im Winter

Magie im Jammertal 2009

Dörsbach im Sommer 2012

Impressionen auf der Neuwagenmuehle 2012