Run Soldier Run

Szenische Lesung zu Krieg, Desertion, Verweigerung und Asyl - mit Rudi Friedrich und Talib Richard Vogl

Zu Krieg, Desertion, Verweigerung und Asyl

mit Rudi Friedrich und Talib Richard Vogl

Wir wenden uns aktuellen Themen rund um Krieg, Kriegsdienstverweigerung, Desertion und Asyl zu. In ihrer Vortragscollage (Szenische Lesung) beschäftigen sich Rudi Friedrich und Talib Vogl mit dem internationalen Menschenrecht auf Kriegsdienstverweigerung und Desertion. Sie zeigen menschliche Schicksale in Folge der Missachtung dieses Gesetzes auf an Hand von Texten aus Emails, Briefen, Gerichtsverfahren u.a. Publikationen aus Kriegs- und Krisengebieten. Der anschließende Workshop thematisiert Fragen, wie z.B.: „Ist Krieg Not-wendig oder ein Anachronismus?“ (Birgit Weidmann)

Franz Nadler, Vorsitzender von Connection e.V., sagt: „Für uns ist es eine Verpflichtung, Menschen zu unterstützen, die sich in ihren Ländern gegen Krieg und Militärdienst wenden. Eine Szenische Lesung … macht individuelle Schicksale, Hintergründe von Militarisierung und Perspektiven der Arbeit gegen Krieg … eindrucksvoll erlebbar.“

Rudi Friedrich weist darauf hin, dass „in Ländern wie die Türkei, Syrien, Kolumbien oder auch Eritrea Militär und Wehrpflicht als etwas scheinbar Selbstverständliches hingenommen werden. Aber schauen wir genauer hin, sehen wir Brüche, Risse in diesem Bild. In aller Regel wird nicht gezeigt, dass Kriegsdienstverweigerung und Desertion jeden Tag geschehen. Und wir müssen feststellen, dass das Menschenrecht auf Kriegsdienstverweigerung gerade in einem Krieg in aller Regel nicht anerkannt wird."

Talib Richard Vogl ergänzte: "Mit der Szenischen Lesung wollen wir zeigen, was die Entscheidung, Nein zu sagen, für die Personen selbst bedeutet, wie sie in eine Gesellschaft hineinwirken können und welche Bedeutung ihre je individuelle Entscheidung für eine Bewegung gegen Krieg hat. Und wir wollen auch deutlich machen, wie mit ihnen als Flüchtling umgegangen wird, wie wenig ihre Entscheidung geachtet wird.“ Der anschließende Workshop vertieft das aufgenommene für die Teilnehmenden.

Rudi Friedrich und Talib Richard Vogl hatten mit großem Zuspruch 2019 eine Szenische Lesung zu Desertion und Militärstreik im I. Weltkrieg auch auf der Neuwagenmühle durchgeführt. Ihre Darbietung „ging unter die Haut, sei es durch die Art der Sprache, mal ihre Arglosigkeit oder ihre zynische Schärfe, mal durch die Sachlichkeit der Beschreibungen oder ihre Emotionalität.“ (So die Schwäbische Zeitung, 2019)

 

Mehr Informationen zum Tagesprogramm folgen.

Termin muss ggf. nochmal verschoben werden.

Unseren Unterstützern danken wir herzlich.

Veranstaltungsdetails
  • 25.09.2021 15:00 - 19:00
  • Ort: Neuwagenmühle
  • Eintritt: kostenlos
  • Anmeldung nicht erforderlich
Mitwirkende
- Künstler*innen / Dozent*innen -
weitere Informationen
- Dateien zum herunterladen -