Heilung der Geschlechterrollen

Impulsvortrag - syst. Blatt- und Atemarbeit im Freien

 

Ablauf:

Impulsvortrag von Birgit Weidmann : Geschlechterrollen in indigenen Kulturen

Einführung mit Silvia Heinze zur systemischen Friedens-Blattarbeit

Teil 1: Gesamtgruppenarbeit: Selbsterfahrung mit Hilfe der Blattarbeit (s.u.)

Teil 2: Kleingruppenarbeit: Wo bin ich im Unfrieden mit meiner weiblichen und männlichen Seite-und wie kann ich heilen?

Sprechstabrunde: Erfahrungsaustausch.

Anliegen und Ziel:

In ihren einleitenden Impulsvorträgen stellt Birgit Weidmann eine gesellschaftlichen Bezug zum Thema her. Dabei geht es ihr darum Standpunkte aufzuzeigen und zu immer wieder neuen Standpunktwechseln zu ermutigen. Sichtweisen sind veränderbar.

Die Gleichstellung zwischen den Geschlechtern wird gelingen, wenn das Gleichgewicht in uns selbst hergestellt ist und der männliche und weibliche Teil in uns im Frieden sein kann. Im Frieden entwickelt sich Ausgleich. Dort begegnen sich die weiblichen und männlichen Anteile, wie im bekannten Ying-Yang-Symbol. Es gilt also den Frieden in uns zu entdecken und zu erwecken, damit die weiblichen und männlichen Anteile un uns zusammenkommen können. Wie im Innen, so im Außen. Innerer Friede verlässt die Ebenen von Krieg, Unterwerfung und Machtmissbrauchshierarchien.

Kulturell wird bereits seit sehr langer Zeit der weibliche Anteil im Mann und der männliche in der Frau abgewertet. Wir kenne die Begriffe Weichei und Mannweib heute noch. Wenn der Mann seinen weiblichen Teil in sich erforschen und entdecken möchte, kann es passieren, dass er auf großes Unverständnis oder sogar Hohn stößt. Damit in Konflikt, wird er diesen Teil seines Wesens und Handelns, also seine weibliche Seite, eher ablehnen als annehmen - bei sich und bei anderen Männern. Damit beginnt der sich gegenseitige verletzende "Hahnenkampf" und zu guter Letzt der Vernichtungskrieg.

Wie können wir unseren Kampf der Geschlechter beenden? Uns gleichstellen? Wie begegnen wir den damit verbundenen Ängsten? Wie können wir unser diesbezügliches generationenübergreifendes Trauma und das Trauma unserer Vorfahren heilen und uns gleich mit? Wie können wir unseren inneren Frieden finden?

Das werden wir in Therorie und Praxis erforschen und herausfinden.

In der Praxis nehmen wir die Friedens-Blattarbeit zu Hilfe.

Die Friedens-Blattarbeit ist eine effektive, unabhängige Methode zur aktiven Selbsthilfe. Sie beruht auf dem Wissen um die einzigartige Form von Frieden, die jedem von uns innewohnt. Dies ist uns jedoch oft nicht bewusst, allzu oft haben wie die Verbindung zu dieser Mitte in uns verloren.

Auf der Grundlage einer systemtheoretischen Arbeitsweise hat Silvia Heinze ihre Friedens-Blattarbeit entwickelt. Sie ist eine schnell zu erlernende Methode, um in den eigenen Frieden zu kommen. 

Sie hilft den Teilnehmenden ihren persönlichen Frieden kennezulernen und zu erfahren. Diese Methode ist auf viele alltägliche Probleme anwendbar. Jeder Mensch findet in sich selbst seinen individuellen Lösungsweg. Zu Hause kann jede*r Teilnehmende den Prozess vertiefen, um immer weiter in den Frieden zu finden. 

Ziel des Seminars:

ist eine Methode zu erarbeiten, die als Hilfe zur Selbsthilfe jederzeit angewendet werden kann, sei es in der Partnerschaft, in Konflikten zwischen Freund*innen oder Kolleg*innen oder mit den Kindern. Das Seminar ist aufbauend gestaltet, damit Sicherheit in dieser Arbeitsweise erlangt werden kann.

Veranstaltungsdetails
  • 29.06.2024 14:00 - 18:00
  • Ort: Neuwagenmühle
  • Eintritt: 30 €/Tag; Ermäßigung möglich
  • Anmeldung erforderlich
    Die Veranstaltung findet nur statt wenn mindestens 5 Anmeldungen vorliegen.
    Es können höchstens 10 Personen teilnehmen.
Mitwirkende
- Künstler*innen / Dozent*innen -
weitere Informationen
- Dateien zum herunterladen -