home sweet home Präsentation schwedischer Favelas
home sweet home Präsentation schwedischer Favelas
Ausstellung als mobiles Kunst- und Kulturraum-Projekt - , 01. 2020 14:00

         
Mobiles Kunst- und Kulturraum-Projekt mit der schwedischen Künstlerin Anna-Karin Engdahl

•    auf dem Gelände der Künstlergemeinschaft Neuwagenmühle
•    im öffentlichen Raum der Verbandsgemeinde Aar-Einrich.

Während der Ausstellungsdauer lebt und arbeitet Anna-Karin Engdahl in ihrer mobilen Favela vor Ort und bietet interessierten Besucher*innen aller Altersgruppen Gelegenheit zum Austausch.

Beginn:     Fr., 01. Mai 2020
Ende:        So., 09. Aug. 2020
Midisage:  So.,19. Juli 2020, 14 Uhr
Schwedisches Mitsommerfest auf der Neuwagenmühle

Tour nach Hahnstätten: Woche 30
Tour nach Katzenelnbogen: Woche 31

Anna-Karin Engdahl arbeitet prozesshaft (Work in Progress).
Am 1. Tag der Ausstellung zeigt sie eine minimale Präsentation. Bis zu Midisage erweitert sie ihre Ausstellung laufend.

Midisage: Engdahls Ausstellung ist vollumfängliche zu sehen. Sie gestaltet die Midisage als schwedisches Mitsommerfest auf dem Gelände der Neuwagenmühle im Jammertal.


Ausstellung im öffentlichen Raum: Anna-Karin Engdahls mobiles Kunst- und Kulturraum-Projekt wird in Woche 30 und 31 im öffentlichen Raum der Verbandsgemeinde Aar-Einrich gezeigt.

Ortsangaben und Zeitplan finden Sie auf dieser Homepage.
Schauen Sie einfach immer mal wieder vorbei!

Diese Tour wird gefördert von Euler (Eu-Förderung) und Dialog Aar-Einrich.


Deine Beteiligung: Um die Finanzierungslücke zu schließen haben wir ein Crowdfunding-Projekt über die Volksbank Rhein-Lahn-Limburg angestoßen. Pro Spende ab 5 € bekommen wir 10 € dazu. Bitte fleißig spenden!

https://voba-rll.viele-schaffen-mehr.de/www-neuwagenmuehle-de



Informationen zur Künstlerin, eine kunsthistorische Einordnung ihres Arbeitszyklus „Schwedische Favelas“ durch die Kunsthistorikerin Sabine-Elsa Müller sowie Skizzen zu dem geplanten Projekt finden Sie auf ebenfalls auf hier, und zwar rechts in der Spalte.

Unseren Unterstützern 2020 danken wir herzlich!